Kategorie: Garten

Sommer im Garten

Terrasse im Sommer 2017

Terrasse im Sommer 2017

Die Terrasse ist fertig. Der Cortenstahl ist vom rostbraun verwittert. Die Wege sind mit Kies bedeckt. Der Garten blüht. Was vor wenigen Monaten noch ein lehmige Baustelle war wirkt jetzt wie eine kleine Oase. Im erstem Sommer im Ackerhummelweg gerät die Arbeit der vergangenen Monate fast in Vergessenheit.

Terrasse zum Chillen

Der Garten: eine kleine Oase

Der Vorgarten blüht im Sommer

Projekt: Terrasse

Nachts um 11 Uhr: Die Terrasse ist fertig!

Nachts um 11 Uhr: Die Terrasse ist fertig!

Mehrere Wochen haben wir an unserer Terrasse aus Kebony-Holz gearbeitet. Und die Ausgangslage war alles andere als einfach. Der Boden vor dem Wohnzimmerfenster war bereits geschottert. Aber die erste Herausforderung bestand darin einen Unterbau vorzubereiten, der die Höhe des Holzaufbaus exakt berücksichtigt. Eine Palette Estrichbeton und mehr als 80 alte Betonplatten haben wir verarbeitet. Dabei mussten wir sowohl eine gleichmäßige Höhe als auch ein einheitliches Gefälle von 2 Prozent einhalten.

Terrassenplatten auf Betonkissen

Terrassenplatten auf Betonkissen

Kebony-Holz für die Terrasse

Kebonyholz ist ein nachhaltiges, dauerhaftes Echtholz. Es ist besonders langlebig und bestens geeignet für Terrassen-, Bodenbeläge und Fassaden. Kebony wurde in Norwegen entwickelt und ist ein umweltfreundliches, patentiertes Verfahren, das die Eigenschaften von nachhaltigen Weichhölzern durch eine bio-basierte Flüssigkeit aufwertet. Kebony Hölzer entwickeln bei direkter Bewitterung mit der Zeit eine attraktive, silbergraue Patina.

Zuerst muss eine Unterkonstruktion aus Balken auf die Betonplatten geschraubt werden. Auf die Balken haben wir dann Terrassendielen geschraubt. Der besondere Clou: Die Dielen werden in den Fugen auf den Balken verschraubt. Damit sieht man keine Schrauben im Holz.

Gabione als Sichtschutz

Gemeinsam mit unseren Nachbarn haben wir ein Gabione als Sichtschutz zwischen unseren aneinander grenzenden Terrassen gebaut.

 

Cortenstahl für den Garten

Fast 2 Tonnen Cortenstahl für den Garten im Ackerhummelweg

2 Tonnen Cortenstahl für den Garten

2 Tonnen Cortenstahl für den Garten

Rasenkanten für eine Stufe im Garten, ein Hochbeet für Gemüse und Kräuter und ein Beet für den Vorgarten: Wir haben uns für die Gartengestaltung mit Cortenstahl entschieden. Das Gewicht des rostbraunes Metalls sind so hoch, dass wir uns entschieden haben die Beeten auf Punktfundamente zu setzen:

Punktfundamente für das Beet im Vorgarten

Punktfundamente für das Beet im Vorgarten

Damit wir die Fundamente möglichst auf exakt gleiche Höhe gießen können, haben wir Löcher ausgehoben und Abwasserrohre einbetoniert. Darauf haben wir die Beete gesetzt. Der Betonunterbau stabilisiert die schweren Cortenstahlbeete und die Libelle der Wasserwaage steht voll mittig.

 

Schellevis für die Einfahrt

Vorgarten

Vorgarten

Der Vorgarten bekommt eine Einfahrt

Schellevis Platten schmücken die Einfahrt. Die Platten sind mehr als 200 Kilogramm schwer und lassen sich nur mit einem Vakuumsystem professionell verlegen. Dafür haben wir uns Hilfe eines Garten- und Landschaftsbauer geholt und die jeweils ein Quadratmeter großen Platten in die Einfahrt gehoben.

Schellevis Platten in der Einfahrt

Schellevis Platten in der Einfahrt

Schellevis Platten in der Einfahrt II

Schellevis Platten in der Einfahrt II

 

© 2019 Ackerhummel

Theme von Anders NorénHoch ↑